Thar

Becchetti_1893_Forum_Romanum.jpg

Thar ist die Hauptstadt des Tharinischen Reiches. Es liegt ungefähr in der Mitte der tharinischen Halbinsel am Ufer des Flusses Tiber gelegen. Die Stadt wurde vor 950 Jahren von einem heldenhaften Krieger namens Tharus gegründet, nach dem dieser einen Todesdrachen auf den Hängen des Hügels Palatin erschlagen hat.

Laut einer uralten Prophezeiung würde eine Stadtgründung in den Sümpfen zwischen den sieben Hügeln das Ende der Magier-Könige von Etrullia einleiten, worauf deren Nekromanten den Todesdrachen Ringorix beschworen hatten.

Thar umfasst zur Regierungszeit des Marcus Aureus ca. 1.000.000 Einwohner und ist wohl die prächtigste Stadt des ganzen Reiches. Hier finden sich nicht nur Tempel nahezu aller Götter, deren Anbetung im Reich erlaubt ist, sondern auch die Hauptkirche des Draco Aeternum, des Ewigen Drachen.

Die berühmtesten Gebäude in Thar sind neben dem Tempelkomplex des Drachen das berühmte Forum Tharinum, das Flavische Amphitheater und der Circus Maximus, eine Rennbahn, mit der sich nur diejenige in Antiochia vergleichen kann.

Folgt man dem Tiber zum Meer kommt man zur Hafenstadt Portus. Hier laufen die Handelswege aus dem ganzen Reich zusammen und es ist auch dort auch die Westflotte des tharinischen Imperiums stationiert. Kennzeichnend für diese Hafenstadt ist ein Leuchtturm, der seinem Vorbild in Alexandria (einem der Weltwunder) in nichts nachsteht.

Weitere Informationen finden sich in der Geschichte des Reiches

Thar

Imperium Tharinum Wyrmdale