Commodus Aureus

Der junge Kaiser des Tharinischen Reiches

Description:
Bio:

Geboren am 22. September 924

Der zweite Sohn von Marcus Aureus ist 26 Jahre alt und verbrachte den größten Teil seines Lebens in Thar. Schon früh beginnt er sich für das Waffenhandwerk zu interessieren und hegt eine Leidenschaft für Gladiatoren und die Kämpfe in der Arena.
Im Jahr 940 kommt es in Thar zu einem Skandal, als der jüngste Sohn des Kaisers selbst als Gladiator im Colosseum auftrat. Marcus Aureus, der sich auf einer Inspektionsreise in den Provinzen befand, tat diese Tat als einen dummen Jugendstreich ab, schärfte seinem Sohn jedoch ein, solche Auftritte in Zukunft zu unterlassen.
Nach dem Tod seines Bruders nahm der Kaiser ihn mehr und mehr in die Verantwortung und übertrug ihm im Jahr 942 die Verwaltung der Regierungsgeschäfte in Thar, stellte jedoch zuverlässige Senatoren an seine Seite. In den folgenden acht Jahren gelingt es Commodus vor allem durch aufwändige Spiele die Bevölkerung in der Hauptstadt zu beeindrucken.
Obwohl er sich strikt an den Anweisungen seines Vaters hält und nicht mehr selbst in der Arena auftritt, pflegt Commodus doch immer noch Umgang mit berühmten Gladiatoren und übt mit diesen in Trainingskämpfen.
Commodus gilt als impulsiv, weist jedoch einen scharfen Verstand auf.. Durch den ihm übertragenen Auftrag sah er sich selbst als legitimer Nachfolger seines Vaters. Als dieser nach der Rückkehr von seinem Feldzug in Vindicorum verstarb, regte sich daher kein Widerstand, als Commodus sich selbst den Lorbeerkranz auf das Haupt setzte.

Commodus Aureus

Imperium Tharinum Wyrmdale